Samstag, 29. November 2014

Unsere kleine Erde....

Hallihallo,

source

Es gibt viele Dinge, die mir am Bloggen Spaß machen. Unnützes Wissen verbreiten, mit unserer schönen Sprache spielen oder einfach mal das sagen, was einem auf dem Herzen liegt zum Beispiel. Eine Sache gefällt mir aber am besten und überrascht mich jedes Mal aufs Neue.
Ich weiß ja nicht, wer von euch alles bloggt oder einfach nur gerne die Ergüsse einiger Blogger verfolgt, aber auch so wird euch aufgefallen sein, dass nicht nur wir Deutschen das Internet nutzen. Das hört sich ziemlich bescheuert an, ich weiß, aber ich finde es so unbeschreiblich toll, in meiner Besucherstatistik Klicks aus Venezuela, Marokko oder Neuseeland zu bekommen. Das ist doch der blanke Wahnsinn!
Mir ist bewusst, dass die meisten dieser Besucher ganz zufällig auf diesen kleinen Blog hier stoßen und höchstwahrscheinlich werden sie immer durch Google Bilder weitergeleitet, aber allein der Fakt, das am anderen Ende der Welt jemand sitzt, der deinen Blog findet und vielleicht sogar liest ist fantastisch.
Ja, es ist nichts Neues und man kann jetzt ruhig den Kopf über mich schütteln. Das macht mir nichts aus. Unsere sozialen Netzwerke ermöglichen diesen internationalen Austausch schon lange und viele meiner Freunde haben Internetbekanntschaften. Alles also kein großes Thema mehr, so scheint es.
Trotzdem möchte ich das mal kurz in euer Blickfeld führen. Das ist eine Art von Globalisierung, die wirklich funktioniert. Menschen überall auf unserem blauen Planeten tauschen sich mit Gleichgesinnten aus, entwickeln innovative Ideen oder finden einfach die große Liebe. Ich finde das einfach erstaunlich und irgendwie fragt man sich schon, ob und wie vor dem Internet so ein Austausch stattgefunden hat. Ich wage mal einen Schuss ins Blaue und sage, dass diese weltumfassende Kommunikation nicht möglich war, weshalb es umso schöner ist, dass wir jetzt ein Medium besitzen, das uns mit Menschen am anderen Ender der Welt verknüpft.

source

Hier liegt unsere Chance. Jeder von uns kann eine Veränderung bewirken, schon allein, wenn er sich im Internet weltoffen und herzlich präsentiert. Viele von euch werden das tun, andere nutzen das Internet als Plattform, ihren Frust abzubauen, was so dumm wie unnütz ist. Man sollte bei aller Anonymität, die das Internet bietet, nie vergessen, dass jeder Blog, jedes Video, jedes Foto von einem Menschen stammt, der sehr stolz auf sein Werk ist und dafür nicht beleidigt werden sollte. Es ist einfach jemanden zu hassen, aber noch einfach ist es, zu lieben.


source




liebst
Elli

Kommentare:

  1. Wow. Ein echt toller Post, ich finde es auch wundervoll zu sehen, wenn ich Klick aus Venezuela, Frankreich, Polen habe.. (ok, letztere sind nicht am Ende der Welt aber dennoch weit entfernt)

    Ich finde es auch schön, dass ich mich mit Menschen aus Australien beispielsweise unterhalten könnte: Es ist beeindruckend, dass so etwas pberhaupt klappt. Manchmal überlege ich mir, wie das alles funktioniert und möglich ist.

    Das ist auf jeden Fall ein wundervoller Text von dir der einen zum Nachdenken bringt...!

    LG
    Skylar von Skylars-books.blogspot,de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heya!
      Ersteinmal danke für dein Kommentar :3
      Ich überlege mir auch oft, was für ein aufwand wohl betrieben wird, um tagtäglich das Internet bereitzustellen, noch krasser ist dabei aber irgendwie die Vorstellung, wie viele Menschen das Internet nutzen. Das ist verdammt cool und birgt neben den Gefahren auch unwahrscheinlich viele Möglichkeiten. Auch wenn man einfach nur Kommentare wie von Menschen wie dir, sprich, die man eigentlich ja persönlich nicht kennt, die aber trotzdem gleich fühlen und sich mitteilen wollen, bekommt, ist das echt überwältigend für mich.
      Das hört sich abgedroschen an, aber für mich ist das so.
      Deshalb danke :D

      liebst
      Elli

      Löschen
  2. ein wirklich toller post!
    ich find es auch unglaublich interessant aus was für länder man seitenaufrufe bekommt! :)

    AntwortenLöschen