Freitag, 5. Dezember 2014

Baby, all I want for christmas....

Hallihallo,

Mir ist wohl bewusst, dass der Titel diesmal kitschig ekelhaft ausfällt, bitte vielmals um Verzeihung bei meinen Lesern, dass ich sie mit einem Mariah - Carey - Ohrwurm quäle. Aber irgendwie hat Fräulein Carey recht, wenn sie singt, dass sie sich nur 
dich/ mich/ irgendeinen ihrer Lover am Weihnachtsabend wünscht.

source

Denn was wünschen oder wollen wir eigentlich wirklich zum Fest der Liebe? Die Medien suggerieren uns, dass man nur durch Konsum glücklich sein kann, nur indem wir die Läden plündern und wie letztens beim Black Friday uns fast auf der Schnäppchenjagd zerfetzen, können wir angeblich weihnachtliche Gefühle entwickeln und Nächstenliebe zeigen. Ist das nicht komplett unsinnig und widersprüchig? Was ist nur aus unserem Weihnachten geworden? Warum dreht sich alles nur darum, dass man auch wirklich die 35 Geschenke bekommt, die man sich wünscht?
source

Ich möchte niemanden, der sich schon im Weihnachtsfieber befindet, die Stimmung vermiesen, wirklich nicht und natürlich habe ich einen kleinen Wunschzettel, aber ich verstehe nicht, seit wann wir nur soetwas wie Lebensfreude empfinden, wenn unsere Kreditkarte glüht und wir vor Tüten und Päckchen kaum noch laufen können.
Als Kind war man nicht so auf den materialistischen Aspekt Weihnachtens interessiert, jedenfalls ich nicht, es ging mehr um das gesamte Fest. Natürlich haben Geschenke eine entscheidenen Rolle gespielt und tun es immer noch, das will ich ja nicht einmal leugnen, aber es ging auch um Weihnachtslieder, Klöße mit Soße und dieses wohlige Kribbeln im Bauch, wenn es dunkelte und der Weihnachtsmann an der Haustür klopfte, während Papa nur kurz Flaschen wegbringen war.
Wo ist dieser kindliche Weihnachtstraum geblieben? Wieso erscheinen die Vorweihnachtstage so trist, kalt und grau, wo sie früher einmal durch Adventstürchen, glitzernde Schneeflocken und den Duft auf der Heizung trockender Orangenschalen geprägt waren?
 Entgleitet uns gerade die wahre Bedeutung von Weihnachten wenn wir die Läden leer kaufen oder bilde ich mir das nur ein?
Ich bin absolut kein Grinch, ich liebe Weihnachten wirklich sehr, aber dieser widerliche vorweihnachtliche Kaufrausch stimmt mich missmutig und traurig. Als wir noch an den Weihnachtsmann geglaubt haben, war der 24. Dezember ein schöneres Fest. Wir haben diesen bärtigen Mann geliebt, gar vergöttert  - jetzt lieben wir Daddys Kreditkarte.

Nun möchte ich aber nicht nur heulen sondern eher konstruktiv handeln und vielleicht etwas für uns alle schaffen mit diesem Post. Ich denke ihr habt auch alle einen oder sogar mehrere Wünsche, die nicht materiell sind, vielleicht sogar gar nicht erfüllbar. Es ist nicht schlimm, wenn er ein wenig ulkig ist, das ist sogar toll - umso verrückter, umso besser. Bitte schreibt mir als Kommentar, was ihr euch abseits von euren gegenständlichen Geschenken mit auf den Wunschzettel schreiben würdet. 
Was wünscht ihr euch, das man nicht in Geschenkpapier wickeln kann?

Ich persönlich wünsche mir drei kleine Dinge:
 
source

1. Ich wünsche mir, dass zu Weihnachten der wunderbare Film 
> Annabelle und die fliegenden Rentiere< im Fernsehen kommt. Es ist mein Lieblingsweihnachtsfilm und ich muss wirklich jedes Mal weinen, wenn Annabelle dann so eine alte Omikuh ist und ihr größter Wunsch erfüllt wird.

2. Ich wünsche mir, dass ich mit meinem Papa zusammen das Weihnachtsessen vorbereiten darf und ich es dieses Mal schaffe, Rosenkohl zu putzen, ohne mir in den Finger zu schneiden.

3. Ich wünsche mir, dass meine Urgroßomi zu Besuch kommen kann. Sie ist dieses Jahr 90 Jahre alt geworden, weshalb jeder Moment mit ihr kostbarer ist als Tonnen von Gold. Ich liebe sie und würde alles dafür geben, um sie nicht zu verlieren.


Jetzt seid ihr an der Reihe und ich hoffe, ihr habt Lust und kommentiert viel. Das würde mich wirklich von Herzen freuen. Es sind eigentlich doch die kleinen Dinge, die Weihnachten erst zu Weihnachten machen. Geschenke sind natürlich nicht zu verachten, aber diese kindliche Freude schlummert doch in unseren Herzen, nicht in unseren Poremonnaies.

liebst
Elli

P.S: und hier für alle, die es sich nicht gewünscht haben, aber jetzt in der Weihnachtszeit sowieso nicht mehr verschont werden, weil sich Evergreens immer gut verkaufen: 
Mariah Carey mit> All I Want For Christmas Is You<! Enjoy!
keine Sorge ich erspare euch Wham!... fürs Erste. 

Kommentare:

  1. Hallo,
    also erstmal gratulation zu diesem gellungenen Text!
    Mir gefällt der Text absolut gut, deine Schreibweise, das Thema alles passt.
    Nun ist es so, dass ich die Weihnachtszeit mit ganz anderen Augen gesehen habe.
    Viel liebevoller und bunter. Ich war immer total aufgeregt und konnte vor Weihnachten nachts nie schlafen.
    Es war einfach besser! Jetzt kann man sich nicht mehr so freuen, eigentlich schade...
    Ich wünsche mir einfach zu Weihnachten, das meine Familie und ich glücklich sind.
    Ich finde, das reicht mir, dass alle zusammen sitzten und miteinander reden. Das ich es vllt mal schaffe, dieses Jahr ein Gedicht auswendig zu lernen und einen letzten Wunsch habe ich noch, dass wir abends einen wunderschönen Spaziergang durch den Schnee machen.

    Ich mache gerade auf meinem Blog ein GIVEAWAY, vllt hast du Lust daran teilzunehmen.
    Läuft bis zum 6.Dezember. Ich würde mich sehr freuen! | Link → http://mode-de-vie-blog.blogspot.de/2014/10/giveaway.html

    Liebsten Gruß Bella und einen schönen Freitag Abend♥
    vom http://mode-de-vie-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hach ich liebe Weihnachten, ich finde das einzige was gerade meine Stimmung stört ist die Schule!
    Mein Wunsch ist, dass wir Schnee haben diesen Winter! So richtig viel und schön weiß! Das wäre ein Traum ♥
    & dass ich mit Pascal einen schönen Nachweihnachtsabend habe, eingekuschelt mit Kakao und einfach nur dasitzend erzählend mit Grinsen im Gesicht :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich höre sonst immer alles, aber das jetzt leider nicht, tut mir leid.
    Ich wünsche mir, dass wir am Heiligen Abend meine Weihnachts-CD hören, dass es draußen dunkel ist und ich über alle Leute lachen kann, die jetzt traurigerweise im Club sind und nicht vor dem Weihnachtsbaum sitzen. Ich wünsche mir, dass ich am 25. Dezember nach oben komme und wie jedes Jahr die Pute oder was auch immer in der Röhre liegt, die ich wie jedes Jahr nicht esse. And I'm dreaming of a white christmas where the tree tops glisten and so on and so on. You know. Evergreen II.
    Ich glaube, den Film kenne ich, aber das muss eeeewig her sein. Ich freue mich ja schon auf Aschenbrödel am Ersten Weihnachtsfeiertag. Oder irgendwann anders, kommt ja jetzt täglich.

    Alles Liebe,
    Mara

    AntwortenLöschen
  4. Das erste Bild ist wunderschön! Annabell und die fliegenden Rentiere ist einer meiner zwei Lieblingsweihnachtsfilme. :)

    AntwortenLöschen