Donnerstag, 7. Januar 2016

Das natürliche Gleichgewicht in jeder Faser

Hallihallo,

Durch mein derzeitiges freiwilliges, ökologisches Jahr bin ich, wie ich bereits einige Male angedeutet habe, oft im Wald, was mich nicht nur mit reiner Luft sondern einem wohligen Gefühl von ursprünglicher Ruhe durchflutet. Oftmals komme ich jedoch nur mit Bäumen in Tuchfühlung, seltener leider mit den scheuen, leisen Bewohnern des Waldes.
Man kommt kaum wenn nicht sogar gar nicht mit Wildtieren in Kontakt wenn man im Wald ist, jedenfalls nicht mit lebendigen. Nach der Jagd, von der ich euch berichtet habe ( >klick<) habe ich viele Tiere von Nahem gesehen, aber das ist überhaupt nicht das Gleiche. Ihre toten, traurigen Augen und der üble Eisengeruch in der Luft haben mir fast das Herz in Fetzen gerissen. Viel lieber sehe ich Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und Adern, durch die das heiße Leben strömt. Da das aber nicht so häufig der Fall ist, da Kettensägen doch recht laut sind, habe ich mir einen Ausgleich gesucht und gefunden.
source
source
Zu sagen, dass der aus Norwegen stammende Künstler Andreas Lie, schlicht Tierfotos macht, wäre eine Beleidigung seiner Werke. Gut, so gesehen bildet er die Tiere seiner Heimat in deren natürlichen Lebensräumen ab, aber die Art, wie er dieses Kunststück vollführt, ist so wundervoll und magisch, dass man wieder versteht, dass Alles in der Natur miteinander verbunden ist und nichts allein bestehen kann. 
Seine bearbeiteten Fotografien sind voller Harmonie und Schönheit. Was zunächst wie das Fell und Federkleid der Tiere wirkt, offenbart sich als die raue Natur, die uns Menschen immer fremder wird und den Tieren als Lebensquelle immer weiter verloren geht. Sie sind eins mit der Natur, verschmelzen mit ihr zu einem Gesamtkunstwerk, während uns das Band zur Natur immer weiter aus den Händen gleitet, ohne das wir es merken, oder wirklich schlimm finden. Jedoch müssen wir uns fragen: Wie würde uns Andreas Lie abbilden? Wären wir blühende Landschaften?















liebst
Ellie♥

Kommentare:

  1. Das ist der beste Einsatz von Double Exposure den ich bis jetzt gesehen habe wow! Respekt :O Falls du mal wissen wolltest wie das von fotografischer SIcht aus heißt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst es mir vielleicht nicht glauben ABER ich wusste dass das so heißt habs nur nicht aufgeschrieben weil ich mich ansonsten wenig mit sowas auskenne und nicht den supermegaprofi Fotomacker raushängen lassen wenn man mir eh nur ein zwei Fragen stellen müsste bei denen dann sofort klar wird dass ich davon keine Ahnung habe. Die Fotos bleiben ja trotzdem atemberaubend. Außerdem bekomme ich ja ab und an liebe Kommentare die gespickt sind mit Profiwissen :3

      liebst
      Ellie♡

      Löschen